So geht interne Weiterbildung

Trainingsbudget und persönliche Weiterentwicklung sind Themen, die heute jeder Mitarbeiter in seinem Vorstellungsgespräch erfragt. Jeder Arbeitgeber ist daran interessiert das Potential der eigenen Mitarbeiter voll auszuschöpfen – und vor allem auch zu fördern.

#lifelonglearning

Wer von uns ist heute schon da, wo es Anfang der Ausbildung hingehen sollte? Das Stichwort „Life Long Learning“ ist heute wichtiger denn je. Jedes Unternehmen findet hierfür seinen eigenen Weg und entwickelt sich – wie auch die eigenen Mitarbeiter stetig weiter. Das passiert zum einen durch externe Einflüsse wie Nachrichten, Zeitschriften, Onlineportale und Social Media. Zum anderen spielen Trainings und Coachings hier eine wichtige Rolle. Für unsere interne Weiterbildung war es uns jedoch ebenfalls wichtig einen Weg zu finden, mit dem sich die Kollegen untereinander Wissen teilen können und sich gegenseitig fördern können.

Wie es eben so ist

Als Anfang des Jahres einige neue Mitarbeiter bei validAID starteten war schnell klar: das, was ihr gerade als Einarbeitung erhaltet, wollen wir auch allen anderen Kollegen zur Verfügung stellen. Aber wie?
Sind wir mal ehrlich – im Alltag der Beratungsprojekte ist es doch häufig so, dass man sich vornimmt mit diesem Kollegen dieses Thema nochmal genauer zu besprechen oder mit jener Kollegin folgende Präsentation durchzuschauen. Letztlich werden aber viele Themen immer wieder nach hinten geschoben.

Die interne Vortragsreihe

Schritt eins war daher schnell festgelegt: ein fester Termin für alle Mitarbeiter von validAID. Zielsetzung: Aktuelle und relevante Themen präsentieren, diskutieren und sich Zeit nehmen, in etwas hinauszudenken, wofür im Alltag keine Zeit bleibt.
Die Themen für die ersten Präsentationen waren sehr schnell gefunden:

  • Social Media Entwicklung – Wie haben sich unsere Aufwände in den letzten Wochen entwickelt? Was läuft gut, wo haben wir noch Potential?
  • Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA’s) – Was sind die wichtigen Punkte? Was gibt es zu beachten?
  • Data Integrity – eine Vortragsreihe zu Data Integrity Assessments und Verantwortlichkeiten

… und die Ideen reißen nicht ab.

Der Focus Day

Gleichzeitig gibt es Themen, die mehr Aufmerksamkeit brauchen, um vorangebracht zu werden. Zu diesem Zweck haben wir den Focus Day ins Leben gerufen:
Ein Focus Day dient – wie der Name schon sagt – der Fokussierung. Zum einen auf größere Themengebiete, die schon länger liegen geblieben sind, zum anderen aber auch der Fokussierung auf das Team: Endlich mal wieder zusammenkommen, Zeit füreinander haben und diese gemeinsam verbringen, Waffeln backen und gleichzeitig gemeinsam produktiv sein.
Ein großartiges Gefühl und ein Ansatz, den wir weiterempfehlen können!

Das ist jetzt aber keine Raketenwissenschaft!

Nein, das ist es nicht. Aber es sind am Ende die kleinen Dinge, die Menschen zusammenbringen, den Alltag einfacher machen und uns alle voranbringen. Schritt für Schritt!
Sie wollen mehr über die nächsten Themen erfahren? Bleiben Sie auf LinkedIn (verlinken) dabei und erfahren Sie pünktlich mehr!

Autorin: Larissa Gräff