Gegenseitiges Vertrauen – konstruktive Kritik und eine offene Feedback-Kultur

Bei validAID legen wir Wert auf langfristige Beziehungen zu Kunden und Mitarbeitern. Deshalb schließen wir mit unseren Mitarbeitern keine Zeitverträge ab. Wir wollen einfach, dass sie so lange wie möglich bei uns bleiben.

Um diese langfristige Bindung zu erreichen, behandeln wir unsere Mitarbeiter mit größtem Respekt, bilden sie sorgfältig aus, übertragen ihnen früh Verantwortung ohne sie dabei alleine zu lassen, befähigen sie somit und drücken unsere Wertschätzung entsprechend aus.

Die Ausbildung neuer Mitarbeiter zielt darauf ab, ihre Standards auf das von validAID erwartete Qualitätsniveau zu bringen. Dazu gehört es, mögliche initiale Schwächen, Unzulänglichkeiten und Lücken früh zu erkennen. Dies geschieht jedoch nie, um die Kollegen zu diskreditieren. Wir wollen gemeinsam herauszufinden, wie weit die Kollegen bereits das Erlernte verinnerlich haben und wo sie noch zusätzliche Unterstützung benötigen. Mitarbeiter brauchen Fehlern nicht zu fürchten, wir tun das auch nicht. Wir sehen Fehler als willkommene Gelegenheit, um herauszufinden, in welchen Bereichen wir uns individuell und als Team noch verbessern können. Es gibt keinen Grund, Fehler zu vertuschen.

Wir analysieren Fehler einzig, um herauszufinden, was falsch gelaufen ist, was man besser und wie man es besser machen könnte. Es geht nie um Schuldzuweisung.

Wir kritisieren nie die Person. Wir kritisieren maximal die Ergebnisse, und wenn wir das tun, dann auf konstruktive Weise. Darauf können sich unsere Mitarbeiter jederzeit verlassen.

Vertrauen ist keine Einbahnstraße. Gegenseitiges Vertrauen bedeutet auch, dass wir uns im Gegenzug gern der konstruktiven Kritik aussetzen. Wir fordern dies sogar ein. Regelmäßige Feedbackgespräche, sogenannte „One to One“ mit jedem einzelnen Mitarbeiter gehören seit Gründung von validAID zur Unternehmensphilosophie. Im Rahmen der Einarbeitung haben wir Feedbackbögen entwickelt, die von den neuen Kollegen nach jeder Trainingseinheit online & anonym ausgefüllt werden. Wir wollen lernen, wie wir unsere internen Trainings verbessern können, wie wir unser eigenes Auftreten und die Aufgaben besser gestalten können. Feedback und konstruktive Kritik bieten die besten Möglichkeiten, sich und sein Unternehmen weiterzubringen und das bessere Beratungsunternehmen für unsere Kunden zu sein.

Wir holen Feedback ein, indem wir alle einbeziehen und zuhören, was jeder Einzelne zu sagen hat, vom Praktikanten bis zum Chef. Es liegt in unserer DNA, zuzuhören, zu überdenken, unsere Meinungen, unsere Entscheidungen und z.B. auch unseren Onboarding-Prozess, immer wieder auf den Prüfstand zu stellen.“To improve is to change; to be perfect is to change often” – Winston Churchill

Bei validAID legen wir Wert auf Vertrauen, Zusammenarbeit, Verantwortung, hervorragende Leistungen, Integrität und gegenseitigen Respekt. Das erwarten wir von anderen, aber vor allem von uns selbst.

Gesagt ist nicht gehört
Gehört ist nicht verstanden
Verstanden ist nicht einverstanden

Autor: Helmut Rector